Jelly

Marielle Luo-Pabel (geb. Pabel) ist 1986 in Heidelberg (Deutschland) geboren und begann ihre musikalische Bildung im Alter von 6 Jahren auf dem Klavier und kurz darauf mit dem Cello. Nach großen Erfolgen in dem deutschen Wettbewerb "Jugend Musiziert", wo sie im Alter von 14 Jahren bis in die letzte Runde auf Bundesebene kam, kam sie in die Klasse von Prof. Ulf Tischbirek an der Musikhochschule Lübeck.

Ihr Studium begann Marielle im Jahre 2005 an der Hochschule für Musik in Freiburg. Drei Jahre später wurde sie mit dem nationalen deutschen Stipendium "Studienstiftung des Deutschen Volkes" ausgezeichnet. Um die Grenzen des Wissens voll auszuloten, hat Marielle ab 2011 ihr Rhythmik-Diplom, ihr Schulmusik-Staatsexamen mit dem Beifach Mathematik (an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg) und ihre cellistischen Fächer mit dem Musiklehrer-Diplom und dem Diplom der Künstlerischen Ausbildung unter Prof. Adriana Contino und Prof. Daniel Grosgurin abgeschlossen.

Marielle hat sich u.a. an vielen Meisterkursen mit namhaften Musikern wie Janos Starker, Martin Ostertag, Raphael Wallfisch, Martin Zeller, Nicolas Chumachenco, Jörg Widmann und Xavier Gagnepain aus dem Rosamonde Quartet u.a. musikalisch weitergebildet.

Marielle ist außerdem eine begeisterte Kammermusikerin. Mit ihrem Flötentrio Trio Quer-Strich kam sie 2011 in das Finale des Pergamenchikov Preises für Kammermusik in Berlin. Ihre Konzerte auch mit einem Schwerpunkt zur Neuen Musik haben viele positive Kritiken nach sich gezogen. Marielle ist außerdem ein Gründungsmitglied des Antarelle Trios (Klarinette, Violoncello, Klavier), welches durch ganz Deutschland tourniert hat. Dieses Ensemble wurde vom weltberühmten Klarinettist und Komponist Jörg Widmann gecoached.

Sie entdeckte ihre Leidenschaft fürs Orchester- und Kammermusikspiel, die sie als jahrelanges Mitglied u.a. als stellvertretende Solocellistin im Landesjugendorchester Schleswig-Holstein und häufigen Teilnamen an dem Landeskammermusikkurs Schleswig-Holstein auslebte. Marielle hat diese Tradition neben Ihren Studien im Orchester der Musikhochschule Freiburg u.a. als 2. Stimmführerin fortgeführt. Ende 2012 hat sie als Stimmführerin die Cellosektion des Bundes-Schulmusik-Orchesters In Mahlers erster Symphonie geleitet.

Während ihres Studiums wurde Marielle von Prof. Adriana Contino dazu ausgewählt, das Studium ihrer Jungstudenten als Tutorin zu unterstützen. Außerdem hat sie sich in der Musikhochschule Freiburg als Chortutorin engagiert.

Marielle ist außerdem ein begabter hoher Sopran und hat ihr Schulmusik-Diplom mit dem Leistungsfach Gesang hervorragend abgeschlossen, wobei sie Unterricht von Claudius Krömmelbein und Sonja Bühler im klassischen Gesang sowie von Fola Dada im Jazzgesang genoss. Sie war jahrelang Mitglied im Landesjugendchor Schleswig-Holstein. Sie ist solistisch mit dem Freiburger Kammerchor aufgetreten und hat in der Freiburger Camerata und dem Stuttgarter Kammerchor als Aushilfe mitgewirkt.

Mit achtundzwanzig Jahren ist Marielle Luo-Pabel schon eine erfahrene und engagierte Chor- und Orchesterdirigentin. Seit fünf Jahren leitet sie das Volkshochschulorchester Freiburg und bringt aufregende und frische Konzertrepertoire an das Orchester und sein Publikum. Außerdem ist sie seit zwei Jahren Chorleiterin der Kirchengemeinde St. Cyriak und Perpetua in Freiburg, wo sie Messen und choräle für Hochfeste der Kirche sowie jährliche Konzerte dirigiert. Das Aufwachsen in einer musikalischen Familie hat Marielle die Grenzenlosigkeit und Vielfalt von Musik gelehrt und sie hat seither viel Zeit damit verbracht, dieses Konzept der Öffentlichkeit weiterzuvermitteln.